Der Reiseführer für die Marken, Italien, Unterkünfte im Marken Italien

Marche Voyager | Der Reiseführer für die Marken, Italien, Unterkünfte im Marken Italien



Erstklassige, frische Zutaten und ein Minimum an dekorativem Drumherum, das kennzeichnet die marchigianische Küche. Da aber die Gerichte ganz nach Tradition und nur mit heimischen Zutaten zubereitet werden, hat jede Gegend ihre jeweils eigene Küche.

Neben den landschaftlichen und kulturellen Attraktionen schätzt man besonders die herzhafte Küche und die einfache, herzliche Lebensweise der Bewohner.

Ausgiebig wird Gebrauch gemacht von allem, was Feld, Wald und Wiesen zu bieten haben; Pilze, Wild, Nüsse, Wildkräuter und - der größte kulinarische Schatz der Gegend - Trüffel.

Man versucht, möglichst alles zu verwerten. So sind denn einige der bekanntesten Gerichte entstanden, indem man etwa altes Brot aufbrauchen wollte, oder die weniger attraktiven Teile eines geschlachteten Schweins nicht einfach wegwerfen wollte. Daher ist es nicht verwunderlich. daß man bei den Marchigiani privat oft besser ißt als in den Restaurants.Seit jedoch Touristen auch in die kleineren Orte vorgedrungen sind, hat sich das Niveau der örtlichen Restaurants merklich verbessert und dazu geführt, daß längst vergessene traditionelle Gerichte wieder neu entdeckt wurden.

Die alten Bezeichnungen ristorante, trattoria und osteria sind in den letzten Jahren fast austauschbar geworden.Viele der feinsten und teuersten Restaurants nennen sich osterie und legen ihren ganzen Stolz in die kreative Neuinterpretation traditioneller Gerichte. Viele Restaurants sind dagegen gleichzeitig Pizzerien; beachten Sie bitte, daß man pizza gewöhnlich nur abends bekommt, wenn das Holzofenfeuer brennt.

Ein ristorante hat im Allgemeinen eine geschriebene Speisekarte und ein größeres Weinangebot. In trattorie, besonders auf dem Land, kommt oft der Besitzer an den Tisch und rattert in hohem Tempo die Speisekarte herunter. Wenn er dann Ihre hilflosen Blicke sieht, wird oft von irgendwo hinten aus der Küche ein Familienmitglied geholt, um Hilfe zu leisten mit ein paar Brocken Englisch, Französisch oder auch Deutsch. Manchmal war der Besitzer selbst früher als Gastarbeiter in Deutschland oder in der Schweiz und freut sich, Ihnen zu zeigen, daß er noch ein paar Sätze behalten hat.

Oft ist man versucht, Gerichte zubestellen, die man vom Namen her schon vom Italiener zu Hause kennt, und verpaßt dadurch häufig die wirklich guten Dinge des Hauses.

Wenn Sie im Sommer oder im Frühherbst reisen, achten Sie auf Plakate, die auf die lokale "sagra" hinweisen, ein Fest rund um die kulinarische Spezialität eines Ortes. Dort können Sie diese Besonderheit auf jede erdenkliche Art zubereitet probieren. Einige der eigenartigsten sagre finden Sie im Veranstaltungskalender von Marche Voyager.




 
Ultime notizie pubblicate