Tourismus in Italien, Urlaub Marken

Ferien Marken, Ein Beweis dafür sind die Marken.



MARKEN - Es ist allgemein bekannt, daß Italien über den größten kunst- undkulturhistorischen Bestand der Welt verfügt. Die Kulturgüter Italiens befinden sich nichtnur in den großen Kunststädten, sondern breiten sich auf dem ganzen nationalen Gebiet aus,wie dies in keinem anderen Land der Fall ist. Ein Beweis dafür sind die Marken.

Le Marche ( auf Deutsch, Die Marken") bilden die Ostküste Mittelitaliens. Sie grenzen im Norden an die Emilia-Romagna und im Süden an die Abruzzen. Die Küstenebene ist relativ schmal und steigt schon bald brüsk an bis auf die Höhen des Apenninengebirges, das im Westen eine natürliche Grenze zu Umbrien und der Toskana bildet.

Die Küstengebiete sind dicht besiedelt, das wunderschöne Hinterland ist jedoch kaum bewohnt
Der höchste Punkt der Marken ist der Monte Vettore in den Sibillinischen Bergen mit einer Höhe von 2476m.

Die eigentliche Küste hat kilometerlange Sandstrände, ist aber, abgesehen von der Conero-Halbinsel (einem großen Kalksteinfelsen), praktisch ganz flach.

Was die Wirtschaft betrifft, so stützt sich die Region hauptsächlich auf kleinere und mittlere Betriebe, die oft in Familienhand sind. Schuh-, Kleider- und Möbelfabrikation sind die erfolgreichsten Wirtschaftszweige.

Der ziemlich magere Ackerboden und die allgemeine Landflucht haben dazu beigetragen, daß die Landwirtschaft nur noch eine untergeordnete Rolle spielt, abgesehen von der Verdicchio-Produktion, dem berühmten Weißwein aus den mittleren Marken. An der Küste ist nach wie vor der Fischfang ein wichtiger Erwerbszweig.

 
Ultime notizie pubblicate